Coming soon:

FILMMUSIK FÜR DEN NEUEN TATORT VON Axel RANISCH !

Martina Eisenreich

WALDLUST

EINE TATORT-SINFONIE

Eine Auftragskomposition des Südwestrundfunk

eingespielt von der

Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz

2017

>> Pressemitteilung des SWR


SCORING FOR FRITZ BOEHM ´S NEW MOVIE

WILDLING RECORDING SESSIONS

with The Slovak National Symphony Orchestra - December 2016

What a great way to end this year: scoring Fritz Boehm´s new movie WILDLING (starring Liv Tyler, Brad Dourif, Bel Powley, a.o.)! Music performed by The Slovak National Symphony Orchestra, conducted by Allan Wilson, recorded by Peter Fuchs. With Sarah Lutz (Orchestration & Music Preparation), Wolfgang Lohmeier (Solo Percussion), Christoph Müller-Bombart (Photography), Paul Talkington and Marian Turner (Orchestra Management). Sören Bauermeister, (Score Producer @Royal Flame / 22D Music), Christine Russell @Evolution Music Partners and Tracy McKnight (Music Supervisor).

>> Sundance Film Festival Predictions 2017

Soloists:

Wolfgang Lohmeier, Munich

drums, percussion & wildling drum

Biljana Pais, Berlin

voice

Jan Heinke, Dresden (Stahlquartett)

steel cello & sound installation

 



DER JUNGFRAUENWAHN wins media award

JULIANE BARTEL MEDIENPREIS

November 9, 2016

ZDF, 86 Min. Director: Güner Yasemin Balci

Category TV Longtime Documentation, Reportage


HOF INTERNATIONAL FILM FESTIVAL 2016: WOLRD PREMIERE

FAMILY LOTZMANN GO TO THE BARRICADES

© ARD Degeto/Dennis Pauls

© ARD Degeto/Dennis Pauls

FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN.

A Kordes & Kordes Film / Commissioned Production for ARD Degeto and Das Erste.

Director: Axel Ranisch

Music: Martina Eisenreich, performed by BASSIONA AMOROSA (Echo Klassik Award).

Screening Schedule:

Fr, Oct. 28      17.00 Scala Filmtheater
Sa, Oct 29      21.00 Central Kino - Club
Su, Oct 30      13.45 Central Kino - Classic

TV-Premiere: ARD, early 2017 prime time!


MARTINA EISENREICH SERVES ON JURY

DEUTSCHER FILMMUSIKPREIS

October 28th, 2016

Steintor-Varieté-Theater, Halle an der Saale


Congratulations, Stefan Ludwig!

>> visit movie website

Score composed by Martina Eisenreich. With Mulo Francel (bass clarinet) Wolfgang Lohmeier (perc), and Martin Kursawe (guitar instruments).

cinema release IN Germany, Austria & Hungary:

September 2016 !!



Nacht der Filmmusik 2016 | night of the movie scores

World Premier: NEVERMORE CONCERT SUITE

March 5th 2016, University of Music and Performing Arts in Munich

Munich Radio Symphony Orchestra, Conductor: Ulf Schirmer. Soloists: Ulrich Herkenhoff (Pan Flute) and Wolfgang Lohmeier (Big Kodo Drum & Ballast String). Publishing: GLM Music.

 


January 2016 in Malibu and Los Angeles

Clint Eastwood Scoring Stage, photography (c) LAFCI 2015.

In January 2016, Martina is joining the David Newman & Angel Velez LAFCI (Los Angeles Film Conducting Intensive) inaugural class at the Clint Eastwood Scoring Stage, Warner Brothers Studios, California.


Tour with chamber orchestra in December 2015.  Photography: Bauersachs


SoundTrack_Cologne 12:

CASE STUDY: Martina Eisenreich & Nami Strack

Matthias Hornschuh, Martina Eisenreich, Nami Strack. (Fotos: Soundtrack Cologne)

Samstag, 22. August | 17:00 | Köln, Fritz Thyssen-Stiftung, Amelie Thyssen Auditorium (Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln, U-Bahn Neumarkt)

Composer Martina Eisenreich and sound designer Nami Strack present their work on the soundtrack to Christina Schiewe´s TV-Movie BE MY BABY. Martina Eisenreich´s Composition was awarded the Rolf-Hans Müller Award for the best German TV-Movie Score 2013 & 2014.

Matthias Hornschuh, Martina Eisenreich, Nami Strack

Im Rahmen der SoundTrack_Cologne berichten Sounddesignerin Nami Strack und die Komponistin und Musikerin Martina Eisenreich in einem Werkstattgespräch über ihre Arbeit am Film BE MY BABY (ZDF, Das kleine Fernsehspiel 2014). In Baden-Baden 2014 wurde Martina Eisenreich mit dem Rolf-Hans Müller Preis für die beste Fernsehfilmmusik für BE MY BABY ausgezeichnet. 2015 wurde der Film für den Grimme-Preis nominiert.

>> Das war Soundtrack Cologne 12


Rolf-Hans Müller Preis für die beste deutsche Fernseh-Filmmusik 2013 und 2014

Mit dem Rolf-Hans Müller Preis wurde bei der Fernsehfilmgala am 21.11.2014 in Baden-Baden eine der wichtigsten deutschen Auszeichnungen für Filmmusik verliehen. Der mit 10.000 Euro dotierte, alle zwei Jahre verliehene Preis für die beste Deutsche Fernseh-Filmmusik geht dieses Jahr an Martina Eisenreich für ihre Komposition zum ZDF Fernsehfilm BE MY BABY.

Ihre Entscheidung begründete die siebenköpfige Fachjury folgendermaßen: "Für die Vertonung von 'Be My Baby' komponierte Martina Eisenreich eine sehr einfühlsame Musik, die mit ihrer eigenständigen Instrumentation auf das ernste Thema des Films humorvoll und intelligent eingeht und zugleich auf sensible Weise die Charaktere der Hauptdarsteller widerspiegelt.

Der Film „Be My Baby“ (2014) unter Regie von Christa Schiewe in einer Produktion vom Zum goldenen Lamm in Zusammenarbeit mit dem ZDF (kleines Fernsehspiel, Redaktion: Christian Cloos) feierte auf dem Filmfest München / Neues Deutsches Kino Weltpremiere.

Martina Eisenreich sagte zur Preisverleihung: „ich freue mich sehr über diese Auszeichnung meiner Arbeit. Was mich beim komponieren dieser Filmmusik am meisten bewegt hat, war die Menschenfreundlichkeit und Wärme, die humorvolle Leichtigkeit, mit der Christina diese schwierige Geschichte erzählt - das hat mich sehr inspiriert. Und es gab ein großartiges Team, das ganz in diesem Geiste zusammengearbeitet hat und mir viel wunderbaren Input gegeben hat. Ich bedanke mich von Herzen für den Preis."


Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Für die junge Komponistin häufen sich im Moment die hohen Auszeichnungen: am 15. November 2014 wurde Martina Eisenreichs Hörspielarbeit zu „November 1918. Eine deutsche Revolution“ (Hörspiel von Norbert Schaeffer, Komposition: Martina Eisenreich, NDR Kultur 2014) mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik auf der Bestenliste 2014 ausgezeichnet.


Filmpremiere

Am 29. Juni 2014 auf dem FILMFEST MÜNCHEN: "BE MY BABY" von Christina Schiewe (Deutschland 2014, Zum Goldenen Lamm Filmproduktion & ZDF Kleines Fernsehspiel). Weltpremiere in der Reihe: Neues Deutsches Kino.


Neues Orchesterprojekt

Im Frühjahr 2014 startet das neue Orchesterprojekt: Filmmusiken von Martina Eisenreich, live gespielt von der Kammerphilharmonie Dacapo München. Unter dem Titel DIE NACHT DER GEIGEN - Kino für die Ohren. Wir freuen uns auf einige fulminante Abende!


Max-Ophüls-Preis 2014

Der Spielfilm "POKA" von Anna Hoffmann läuft vom 20.-26. Januar 2014 in Saarbrücken im Wettbewerb: Jolle Film & ZDF Kleines Fernsehspiel. Deutschland / Kasachstan 2014. 94 Min., DCP, Farbe, Sprache: deutsch, russisch mit Untertiteln.

>> zu POKA auf dem Max Ophüls Festival


Kulturpreis 2013

Martina Eisenreich erhält den Kulturpreis des Landkreises Erding 2013! Am 29. November fand die Preisverleihung in der Stadthalle Erding statt. 

Martina Eisenreich gets the Art & Culture Award 2013 of district Erding, Germany. Awards Ceremony: 29 Nov 2013, Erding Stadthalle.


Kinostart

MY BEAUTIFUL COUNTRY startet am 12. Dezember 2013 in den Deutschen Kinos. Regie: Michaela Kezele. Produziert von Gabriela Sperl, mit Filmmusik von Gerd Baumann, Georg Hübner und Martina Eisenreich. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, u.a. dem Bayerischen Filmpreis 2012 und dem Bernhard Wicki – Friedenspreis des Deutschen Films 2012, erzählt der tief berührende Debütfilm von Michaela Kezele mit viel Poesie und Humor die Liebesgeschichte zwischen einer jungen Serbischen Mutter und einem Albaner in Mitten des Kosovo Krieges. Prämiert mit vier Publikumspreisen wurde der Film zum Zuschauerliebling unzähliger Filmfestivals. Unbedingt anschauen!


Italien Tour 2013

...mit dem Quartett wieder auf Tour in Bella Italia! Konzerte in Bologna, Verona, Marzabotto, Mazzolla, Volterra, Sassetta, Aulla und am Sonntag, den 9. Juni in Imola auf dem internationalen Musikfestival IMOLA IN MUSICA.


Bayerischer Filmpreis

2013 für Michaela Kezele´s Kinofilm "DIE BRÜCKE AM IBAR" !


Live in Bayern 4 Klassik

Häufig wird sie als „unverzichtbare Seele des Bildes“ gepriesen, des Öfteren aber auch als unsägliches Gewaber gescholten. Vor allem wenn Synthetik-Klangwolken unablässig Bild und Story überspülen. Was macht die Qualität gelungener Filmmusik aus? Kann man das Genre erlernen, wie und wo? Darüber informierte taktlos live am 6. Dezember um 21.03 Uhr auf BR-KLASSIK. Als Gäste waren Matthias Raue von der Filmakademie Baden-Württemberg, Matthias Keller, Filmmusik-Redakteur beim BR und Martina Eisenreich, Dozentin an der HFF München geladen. >> Hier kann man die Sendung nachhören.

Live in der Sendung. Foto: Dr. Martin Hufner, NMZ - Redaktion Internet.


Filmpremiere

Am 3. Juli 2012 auf dem FILMFEST MÜNCHEN:

DIE BRÜCKE AM IBAR von Michaela Kezele (Deutschland 2012, original: albanisch, serbisch mit englischen Untertiteln. Sperl Productions in Zusammenarbeit mit ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk, arte - SWR - FFF - BKM). Weltpremiere in der Reihe: Neues Deutsches Kino.


"FILMTONART" 2012 im BR

Am Freitag, den 29. Juni 2012 um 15 Uhr ist Martina Eisenreich zu Gast beim Bayerischen Rundfunk in "FILMTONART", im Panel "Filmmusik im Spannungsfeld ethnischer Konflikte": Gespräch zusammen mit Dr. Gabriela Sperl (Produzentin und Autorin, Sperl Productions GmbH) und Regisseurin Michaela Kezele ("Milan", "Die Brücke am Ibar"), moderiert von Prof. Andreas Gruber (Abteilungsleiter Kino- und Fernsehfilm der HFF München).


Edition Filmmusik

Im April 2012 wurde auf dem internationalen FrauenFilmFest Dortmund|Köln die Neuerscheinung in der CD-Reihe "Edition Filmmusik - komponiert in Deutschland" vorgestellt: Nummer 17 der vom FilmDienst herausgegebenen Edition ist Martina Eisenreich. Die 80 Minuten lange Filmmusik-Compilation enthält neben Ausschnitten aus bereits erschienenen Soundtracks wie z. B. "Nimmermeer" und "Mondmann" auch bislang unveröffentlichte Arbeiten zu Film, Fernsehen und Theaterprojekten der jungen Komponistin, wie die Musik zum Märchenfilm "Dornröschen" oder wilden Soundtracks zu Theaterproduktionen am Schauspielhaus Graz. im Rahmen der Präsentation gibt es in Köln ein Konzert und Gespräch mit der Künstlerin, Interviews und Radio-Beiträge beim WDR und im Domradio. Die CD ist beim Filmdienst erhältlich, sowie hier auf der Homepage von Martina Eisenreich.


Live zu Gast in der Abendschau

Martina Eisenreich zusammen mit Andreas Hinterseher live im Bayerischen Fernsehen, am 28. November 2011 ab 18 Uhr. Violine und Akkordeon: Martina Eisenreichs Filmmusik trifft auf wundersame Reise-Erzählungen des Quadro Nuevo - Akkordeonisten.


Nacht der Filmmusik 2011

Am Samstag, den 22. Oktober in der Musikhochschule München: Mehr als 60 Filmmusik-Werke von 50 Komponisten sind zu hören und zu sehen! (darunter auch zahlreiche Live-Uraufführungen) Und mehr als 350 Mitwirkende vor & hinter der Bühne machen's möglich! KOMPONISTENGESPRÄCHE im Kaminzimmer: In gemüticher Kaminfeueratmosphäre plauden Komponistinnen & Komponisten (u.a. Marcel Barsotti, Klaus Doldinger, Martina Eisenreich oder Martin Stock) aus ihrem leben als Filmmusik-Erfinder, ab 19.30 Uhr im 20-min-Takt! Interview mit Martina Eisenreich um 21.30 Uhr. Das MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER spielt ab 19.30 Uhr fulminante und schöne Filmmusiken, darunter auch Martina Eisenreichs Musik zum "MONDMANN", erschienen übrigens auch als Soundtrack-CD zum Film bei GLM! Die Nacht der Filmmusik wird am 29.10. übertragen in BAYERN 4 KLASSIK...


CD-Neuerscheinung

Am 7. Oktober 2011 erscheint das neue Album "INTO THE DEEP" bei GLM Music. Die Filmkomponistin Martina Eisenreich an der Violine zusammen mit Andreas Hinterseher von Quadro Nuevo am Akkordeon, auf der Suche nach dem Wunderbaren.


neuer Konzertflügel in den Studioräumen

Die Sommerpause ist vorbei - die Arbeit am nächsten Kinofilm beginnt, eine neue CD-Veröffentlichung naht: "Into the Deep" erscheint am 7. Oktober bei GLM Music, und im Tonstudio gibt es Zuwachs: ein neuer YAMAHA Konzertflügel steht seit einigen Tagen in den Aufnahmeräumen in Maierklopfen.


Hörspiel Ursendung: Stiller

Am Mittwoch, den 11. Mai und am Mittwoch, den 18. Mai 2011 wird jeweils um 20 Uhr der Hörspiel-Zweiteiler "STILLER" auf NDR Kultur gesendet, nach dem Roman von Max Frisch zu seinem 100. Geburtstag. Eine Produktion des NDR 2011, Hörspielbearbeitung: Norbert Schaeffer, Komposition: Martina Eisenreich, Regie: Norbert Schaeffer und Roman Neumann. Mit Samuel Weiss, Michael Neuenschwander, Andreas Krämer und Siegfried W. Kernen.



Theater-Uraufführung "Blind Date"

Am Donnerstag, den 12. Mai 2011 feiert Bernadette Sonnenbichlers Inszenierung von "Blind Date" als Uraufführung seine Premiere am Schauspielhaus Graz, nach dem Film von Theo van Gogh in der Übersetzung von August Zirner, der in der Rolle des Pom zu sehen sein wird. Mit einer Originalmusikkomposition von Martina Eisenreich, Bühnenbild von Jens Burde und Kostümen von Tanja Kramberger. Ein psychologisches Kammerspiel, in welchem die Komplexität der Beziehung zwischen Mann und Frau spielerisch und lakonisch offengelegt wird.


Theater-Premiere "Berlin Alexanderplatz"

Am Samstag, den 2. April 2011 feiert Ewa Teilmans Inszenierung von "Berlin Alexanderplatz" nach Alfred Döblin Premiere am Stadttheater Aaachen, mit Musik von Martina Eisenreich - aufgeführt vom Heinrich Schütz Chor.

Live zu Gast in der Abendschau

Martina Eisenreich mit ihrem Quartett live im Bayerischen Fernsehen, am 22. März 2011 um 18 Uhr.

CD-Neuerscheinung

Am 25. März 2011 erscheint das neue Album "Martina Eisenreich - VIOLIN TALES" bei GLM Music.

Filmpremiere beim Max-Ophüls-Preis 2011

Das Mystery-Drama "SCHWARZ" von Florian Kerber mit Musik von Martina Eisenreich läuft vom 17.-23. Januar 2011 in Saarbrücken im Wettbewerb!

Premiere in Bregenz

DIE GLÜCKSKUH von Hermann Essig in einer Inszenierung von Bernadette Sonnenbichler am Landestheater Vorarlberg. Das Lustspiel aus dem expressionistischen Dunstkreis feiert seine Premiere am 14. Januar um 19:30 Uhr in Bregenz (Theater am Kornmarkt, großes Haus). Regie: Bernadette Sonnenbichler. Bühne: Peter Torp. Kostüme: Tanja Kramberger. Musik: Martina Eisenreich. Dramaturgie: Dorothee Bauerle-Willert.

Filmpremiere in Hof

Der Film EIN SOMMER VOLLER TÜREN, über junge Haustürwerber des Malteser Hilfsdienstes (HFF München, Regie: Stefan Ludwig, Musik: Martina Eisenreich) hat im Rahmen der 44. Internationalen Hofer Filmtagen (26. -31.10) seine Deutschlandpremiere.

Theater-Premiere "Kabale und Liebe"

Am Sonntag, den 12. September 2010 feiert Bernadette Sonnenbichlers Inszenierung von "Kabale und Liebe" (Friedrich Schiller) Premiere am Stadttheater Aaachen, mit Musik von Martina Eisenreich.

First Steps Award 2010

Der Dokumentarfilm "Ein Sommer voller Türen" (Regie: Stefan Ludwig, Musik: Martina Eisenreich) hat als bester Dokumentarfilm den First Steps Award 2010 gewonnen - einen der renommiertesten Nachwuchsfilmpreise im deutschsprachigen Raum. Preisverleihung ist am 24. August im Theater am Potsdamer Platz in Berlin.

Auszeichnung

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden zeichnet den Film "NEBENEINANDER" von Christoph Englert mit dem Prädikat BESONDERS WERTVOLL aus.

Award für "Nebeneinander"

NEBENEINANDER ("Side by Side", Voila Film, Regie: Christoph Englert) hat den 2. Platz auf dem 16. Palm Springs Shortfest in der Kategorie "Best Student Live Action Short 15 minutes and under" bekommen! (-> www.psfilmfest.org/festival/index.aspx?FID=44). In Deutschland wird der Film wird zum nächsten Mal am 24. Juli 2010 auf dem "Shorts at Moonlight" in Bad Soden gezeigt, ein wunderbares Open-Air Festival. Herzliche Einladung! (-> www.shortsatmoonlight.de)

Grand Prix des Tunis International Filmfestivals

Der Film "Im Anhang Lebenslauf" (Regie: Andrea Schorr, Musik: Martina Eisenreich) wurde mit dem GRAND PRIX des Tunis International Filmfestivals 2010 ausgezeichnet. -> www.fift2010.com

Theater-Premiere "Mein Kampf"

Am Samstag, den 22. Mai 2010 feiert Ewa Teilmans Inszenierung von "Mein Kampf" (George Tabori) Premiere auf der großen Bühne des Stadttheaters Aaachen, mit Musik von Martina Eisenreich.

Filmpremiere

Am 15. Mai 2010 feiert der Film NEBENEINANDER von Christoph Englert seine Premiere im ARRI Kino München.

Theater-Premiere "Leonce und Lena"

Am Sonntag, den 24. Januar 2010 feiert Bernadette Sonnenbichlers Inszenierung von "Leonce und Lena" (Georg Büchner) Premiere am Schauspielhaus Graz mit Musik von Martina Eisenreich.

Dornröschen im Fernsehen

am zweiten Weihnachtsfeiertag: Samstag, den 26.12.09 um 14.45 Uhr im ersten Deutschen Fernsehen (ARD): "DORNRÖSCHEN". mit Filmmusik von Martina Eisenreich. Märchenfilm, Deutschland 2009. Produktion: Uschi Reich / Bavaria Film. Regie: Oliver Dieckmann, Buch: Robin Getrost, Kamera: Bella Halben. Autor: Brüder Grimm. Musik: Martina Eisenreich. Mit: Lotte Flack, François Goeske, Hannelore Elsner, Anna Loos, Martin Feifel, Michael Hanemann, Niklas Osterloh, Olaf Krätke, Theresa Vilsmaier.

Fernsehauftritt am 24.09.2009

Martina Eisenreich live zu Gast in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens.

CD-Neuerscheinung "Wundergeige"

MÜNCHEN – PREMIERE in großer Besetzung mit allen Gastmusikern, die auf der CD mitwirken: am Montag, den 2. November 2009 um 20:30 Uhr im LUSTSPIELHAUS.

Wachmann gewinnt Studenten Kurzfilm Preis in Kalifornien

Der Film „Der Wachmann und das kleine Mädchen“, zu dem Martina Eisenreich die Filmmusik schrieb und mit ihrem Ensemble "Lauschgold" einspielte, hat auf dem „San Joaquin International Film Festival“ in Kalifornien, USA den „Best Student Shortfilm Award“ gewonnen!

Auszeichnung

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden zeichnet den Film "IM ANHANG: LEBENSLAUF" von Andrea Schorr mit dem Prädikat BESONDERS WERTVOLL aus.

Filmpremiere

Am 1. März 2009 feiert der Kinofilm WILLI UND DIE WUNDER DIESER WELT ("Willi wills wissen") von Arne Sinnwell (Megaherz Filmproduktion) seine Premiere in München.

Filmpremiere

Am 27. Januar 2009 feiert der Film IM ANHANG: LEBENSLAUF von Andrea Schorr seine Premiere auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken.

CD - Neuerscheinung

Am 21. November 2008 erscheint lange erwartet die symphonische Filmmusik zum Film MONDMANN (Toccata Film/Bayerischer Rundfunk 2006) von Fritz Böhm. Basierend auf dem Bilderbuchklassiker von Tomi Ungerer erzählt der Film die Geschichte des einsamen Mondmanns: Er macht eine Odyssee zur Erde hinab, um seine größte Sehnsucht zu erfüllen, einmal auf Erden zu wandeln. Angekommen am Ort seiner Träume, verläuft jedoch alles ganz anders, als er es sich vorgestellt hatte. Nur die 8-jährige Wissenschaftlerin Lucia schließt die bleiche Kreatur aus dem Weltall in ihr Herz… Mit der märchenhaften Orchesterkomposition etablierte Martina Eisenreich sich in den klassischen Konzertsälen. “The twinkly orchestral music sets a happy, classical feel to the film, giving it an almost dreamlike quality.” (Film Magazine Ireland) Nun kann man sich die 38.671 Töne auf CD nach Hause holen, aufgenommen vom Deutschen Filmorchester Babelsberg und dem Kinderchor des Gärtnerplatztheaters München. http://mondmann-film.de

Hörspiel - Ursendung

NDR Kultur, am 8. Oktober 2008 um 20.05 Uhr: Ursendung des Hörspiels KALTEIS von Andrea Maria Schenkel (80 min). Hörspielbearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer. Musik: Martina Eisenreich. © Norddeutscher Rundfunk 2008.

TV-Premiere

Der Kinofilm REINE GESCHMACKSACHE läuft am Mittwoch, den 08.09.2008 um 22:30 Uhr in der Reihe "DEBÜT IM DRITTEN" im SWR 3.

Deutscher Hörbuchpreis 2008

Das Hörspiel TRÄUME von Günther Eich (NDR Kultur 2007), für das Martina Eisenreich Musik komponierte, erhält den DEUTSCHEN HÖRBUCHPREIS 2008 in der Kategorie "Beste Fiktion" im WDR Funkhaus in Köln am 9. März 2008. http://www1.ndr.de/kultur/hoerspiele/traeumepreis2.html

CD-Veröffentlichung

MARTINA EISENREICH: NIMMERMER / MILAN - ORIGINAL SOUNDTRACK. Die Filmmusiken zu den beiden oscarpreisgekrönten Filmen werden Anfang des Jahres 2008 bei GLM Music als doublefeature veröffentlicht.

mehrfache Auszeichnungen für "Milan" in Mexico

MILAN gewinnt beim Kurzfilmfestival "Expresion en Corto 2007. "Bester Kurzfilm", "Bester Film" der Mujeres en el Cine y la Television de Mexico Jury und "Dialogpreis SIGNIS" des Katholischen Weltverbandes für Kommunikation.

CD-Veröffentlichung

Martina Eisenreich veröffentlicht nach LAUSCHGOLD und dem Soundtrack zu REINE GESCHMACKSACHE in diesem Jahr eine weitere CD. Am 8. November erscheint bei GLM Music " A N D I M A - WELTMUSIK AUS DEM ALTEN EUROPA " mit Martina Eisenreich und Andreas Hinterseher (Quadro Nuevo).

deutsche Free-TV Premiere

Der Film MONDMANN wird am am 2. September 2007 im Kinderkanal ausgestrahlt.

CD-Veröffentlichung

MARTINA EISENREICH: REINE GESCHMACKSACHE - ORIGINAL SOUNDTRACK. Die Musik zum Kinofilm wird am 10. August 2007 bei GLM Music veröffentlicht.

Wir sind Oscar!

Gewinner des STUDENTEN-OSCARS 2007 ist NIMMERMEER ("Nevermore", Germany 2006).

Publikumspreis

Eva Marel Juras Film TIGERKRAUT mit der Musik von Martina Eisenreich gewinnt auf dem Fünf-Seen-Filmfestival 2007.

"Mondmann" im Konzertsaal

Im Rahmen der Kompositionsarbeiten für Fritz Böhm zu seinem neuen Film MONDMANN (Toccata Film / Bayerischer Rundfunk 2006, nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Tomi Ungerer) erblickten 38.671 Töne im August 2006 das Licht der Welt und wurden im Oktober letzen Jahres mit dem deutschen Filmorchester Babelsberg aufgenommen. Nun spielt das bekannte Orchester die Kompositionen von Martina Eisenreich auch live im Konzert. Im Rahmen der Veranstaltung "Vom Kino zum Konzertsaal - Sentimental Christmas" findet am Freitag, den 7. Dezember 2007 um 20 Uhr im NIKOLAISAAL POTSDAM zum ersten Mal eine Mondmann-Aufführung der besonderen Art statt: Unter der Leitung von Helmut Imig wird das Deutsche Filmorchester Babelsberg (www.filmorchester.de) die Filmmusik von Martina Eisenreich live zum Film aufführen. Karten-Telefon:+49 (0)331-28 888 28. Weitere Infos unterwww.nikolaisaal.de.

Doppelnominierung für Studenten-Oscar

In diesem Jahr sind gleich zwei Filme, für die Martina Eisenreich die Musik komponierte, von der ACADEMY OF MOTION PICTURES, ARTS AND SCIENCE in Los Angeles für den begehrten internationalen Studenten-Oscar nominiert worden. NIMMERMEER („Nevermore“, Deutschland 2006, Regie: Toke C. Hebbeln) und MIILAN (Serbien 2007, Regie: Michaela Kezele) kamen in die Endauswahl der Jury. Der HONORARY FOREIGN FILM AWARD 2007 wird am 9. Juni um 18 Uhr von der Academy in Los Angeles vergeben.

Kinostart

FILMLICHTER bringt REINE GECHMACKSACHE im Sommer 2007 in die Kinos. (Komödie, 105 min., D. 2007. Knudsen & Streuber Filmproduktion / Noirfilm, in Koproduktion mit dem SWR. Regie: Ingo Rasper, Musik: Martina Eisenreich. Internationaler Filmtitel: FASHION VICTIMS). mit Edgar Selge, Roman Knižka, Florian Bartholomäi, Traute Hoess, Franziska Walser, Jessica Schwarz u. a. Der gleichnamige Soundtrack ist in Vorbereitung. Wolfi, Handelsvertreter für Damenoberbekleidung, hat einen funkelnagelneuen Wagen, aber plötzlich ein Problem: Er hat keinen Führerschein mehr. Sein Sohn Karsten, frischgebackener Abiturient, hat eine Sprachreise nach Spanien gebucht, aber plötzlich ein Problem: Sein Vater hat keinen Führerschein mehr. Protestieren hilft nicht: Karsten wird zwangsverpflichtet, Wolfi samt Frühjahrskollektion durch die deutsche Provinz zu chauffieren. Eine Buddykomödie über Vater und Sohn, die sich nun viel besser kennen lernen als ihnen lieb ist.

Ein weisser Elefant für den "Mondmann"

Fritz Böhms märchenhafter Kurzfilm gewinnt den Hauptpreis des Kindermedienpreises DER WEISSE ELEFANT. Der Preis wurde am 24. Juni 2007 im Rahmen des Filmfests München durch Laudatorin Senta Berger überreicht.

Grand Prix in Tampere

Der große Preis des INTERNATIONALEN SHORT FILM FESTIVALS TAMPERE in Finnland geht am 11. März 2007 an MILAN.

Noinierung für den Goldenen Spatz

Der Film MONDMANN ist im Rennen für den Preis des Deutschen Kinder-Film&Fernseh-Festivals in Erfurt und Gera 2007.

Filmpremiere

Am 3. März 2007 feiert der Film MONDMANN seine Premiere im Sendlinger Tor Kino in München. (29 min. Spielfilm, Toccata Film in Koproduktion mit HFF München, Deutschland 2006). Ein Film von Fritz Böhm nach einem Kinderbuch von Tomi Ungerer. Der einsame Mondmann macht eine Odysee zur Erde hinab, um seine größte Sehnsucht zu erfüllen: Einmal auf Erden zu wandeln...

Creole - Preis für Weltmusik

Im Februar 2007 gewinnt LAUSCHGOLD den begehrten Publikumspreis in der Tafelhalle Nürnberg.

Preise bei den Sehsüchten

MILAN ergattert bei den 36. SEHSÜCHTEN 2007 in Potsdam den Publikumspreis, NIMMERMEER gewinnt den Produzentenpreis...

NDR Nachwuchspreis 2007

Die begehrte Auszeichnung geht an den Film REINE GESCHMACKSSACHE beim Filmfest in Emden.

CD-Veröffentlichung

Die lang erwartete CD LAUSCHGOLD erscheint nun am 2. Februar 2007 bei GLM Music. Filigran gewobene Fäden in einem bunten Klangteppich entführen in ferne Welten, lassen Herbststürme in Schottland aufbrausen, tauchen neblige Moorlandschaften in zartes Sonnenlicht...

Auszeichnungen für den "Mondmann"

Der Film erhält das begehrte Prädikat "besonders wertvoll" der Filmbewertungsstelle Wiesbaden und wird als KURZFILM DES MONATS Januar 2007 ausgezeichnet. Im Gutachten heißt es "Technisch überaus anspruchsvoll, liebevoll ausgestattet und gekonnt inszeniert, ist dies einer jener zauberhaften Filme, bei denen die Machart sich ganz in den Dienst des Erzählten stellt." In einem irischen Artikel über die Filmmusik heißt es: “The twinkly orchestral music sets a happy, classical feel to the film, giving it an almost dreamlike quality.” http://www.filmireland.net/exclusives/cinemagicdublin08_moonman.htm

Hörspiel des Monats

Das Hörspiel TRÄUME, für das Martina Eisenreich Musik komponierte, wurde von der DEUTSCHEN AKADEMIE DARSTELLENDE KÜNSTE zum HÖRSPIEL DES MONATS JANUAR 2007 gekürt.

Filmpremiere

Im Januar 2007 wird die neue Komödie von Ingo Rasper auf dem 28. Filmfestival Max-Ophüls-Preis mit sensationellem Erfolg vorgestellt: „REINE GESCHMACKSACHE“, eine Produktion von Noir Film / Knudsen & Streuber Filmproduktion in Zusammenarbeit mit dem SWR, wurde dabei gleich dreimal ausgezeichnet - unter anderem mit dem Publikumspreis. Die Musik zum Film komponierte Martina Eisenreich.

Verlagsanbindung zu GLM

Im Dezember 2006 entsteht ein enges Kooperationsverhältnis mit dem GLM Musikverlag.

erfolgreiche Filmpremiere

Der deutsche Spielfilm NIMMERMEER (Deutschland 2006, Frisbee Films) unter der Regie von Toke Constantin Hebbeln und mit der Musik von Martina Eisenreich feiert im Herbst 2006 seine Premiere bei den Hofer Filmtagen, wo er mit den beiden Hauptpreisen „Förderpreis Deutscher Film - Hof“ und „EASTMAN Förderpreis für Nachwuchstalente – Hof“ ausgezeichnet wird. Neben zahlreichen weiteren internationalen Preisen und Nominierungen erhält er auf INTERNATIONAL STUDENT FESTIVAL HOLLYWOOD die Auzeichnung „BEST FOREIGN DRAMA“ (bester fremdsprachiger Film). 55 minuten symphonische Filmmusik wurden dafür im Januar 2006 mit dem Babelsberger Filmorchester aufgenommen, zusätzliche Aufnahmen entstanden im Juni mit dem Filmorchester Zilina in der Slowakei. Solist ist der griechische Flötenvirtuose Christos Papachristos, der mit seiner Kaval – Flöte der Musik eine ganz besondere Einfärbung schenkt.

Auszeichnungen für "Fliegen und Fallen"

Der neue Film von Daniel Stieglitz (Deutschland 2006, Ich-kann-nicht-fliegen-Filmproduktion, mit Musik von Martina Eisenreich) wurde ausgezeichnet mit dem PRÄDIKAT WERTVOLL, dem SILBERNEN BÄREN beim Festival der Nationen in Ebensee/Austria, dem FÖRDERPREIS des Landesfilmdienstes Rheinland-Pfalz e.V. und dem 2. Platz in der Kategorie: Young Professionals bie der VISIONALE 06 in Frankfurt, sowie mit dem PUBLIKUMSPREIS des Filmfests Oldenburg.

Ernst Schneider IHK Medienpreis 2006

für das Hörspiel W I N D O W S ODER: MÜSSEN WIR UNS BILL GATES ALS EINEN GLÜCKLICHEN MENSCHEN VORSTELLEN von Matthias Greffrath, (Bayern2Radio, Regie: Bernadette Sonnenbichler, Komposition: Martina Eisenreich, Redaktion: Barbara Schäfer, Abteilung Hörspiel & Medienkunst, © Bayerischer Rundfunk 2005)

Erfolge für "Neuschwanstein Conspiracy"

Der Kurzfilm unter der Regie von Ingo Rasper erhält zahlreiche Preise, darunter u. a. den PRO SIEBEN NACHWUCHSPREIS 2006. Die Filmmusik dazu ist eine bayerisch-texanische Spezialitätenmischung geworden, bestehend ausschließlich aus Zithermusik. Das traditionsreiche Instrument wurde allerdings mit einigen ungewohnten Accessoires wie Bottleneck und Verzerrer ausgestattet, und dabei kunstvoll und unverwechselbar eingespielt vom bayerischen Original und Zithervirtuosen, dem Zither-Manä.

Starter Filmpreis

Der Film TIGERKRAUT (30 min. Spielfilm, Deutschland 2005, HFF München in Zusammenarbeit mit Toccata Film und dem Bayerischern Rundfunk, Regie: Eva Marel Jura, Musik von Martina Eisenreich) wird mit dem STARTER – FILMPREIS 2006 der Stadt München ausgezeichnet.

preisgekrönte Dokumentation

GELIEBTE STIMMEN (63 min. Dok., HFF München 2005) unter der Regie von Stefan Ludwig und Thomas Beckmann, mit Filmmusik von Martina Eisenreich erhält den DOKUMENTARFILMPREIS der ZeLIG / 4 Filmfestival 2006 in Bozen.

Arbeit mit indianischen Einflüssen

Martina Eisenreich komponiert die Musik zum Kurzfilm TOTE INDIANER von Tomasz Emil Rudzik, der 2004 das PRÄDIKAT WERTVOLL der FBW erhält. Bei der Produktion der Filmmusik arbeitet die Komponistin mit LEONARDO SANCHEZ zusammen, der den Soundtrack mit authentischen Indianerstimmen und Trommeln bereichert.

Fotoausstellung "Paganina"

Von Juni bis Dezember 2004 zeigt der international renommierte Avantgarde-Photograph REINHARD F. GRILL in der Galerie des Künstlertreffs WEINBEISSER in Anzing - Obelfing ca. 30 klassische SW-Fotographien von der Geigerin Martina Eisenreich. Arbeiten aus der Fotoserie PAGANINA sind bei ihm erhältlich. (Email: rfgart@web.de)

Klang Musik Preis 2003

Die Musik von Martina Eisenreich und Felix Leuschner zum Kurzfilm VERGESSEN (Deutschland 2002, HFF München. Regie: Carmen Stuellenberg) ist nominiert für den KlangMusikPreis 2003 BESTER SOUNDTRACK vom Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik.