Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher

INTO THE DEEP

Biografien

 

Andreas Hinterseher, Akkordeon & Bandoneon
Er liebt die Reise. Seit früher Kindheit spürte er den fremden Ländern und Menschen nach, zuerst sehnsuchtsvoll mit dem Finger auf der Landkarte, dann musikalisch am Akkordeon und nun ausgiebig mit dem Quartett Quadro Nuevo. Verheiratet mit dem Akkordeon, als Volksmusikant aufgewachsen, Tango und Musette von französischen Freunden gelernt, Klassik und Jazz ehrenvoll studiert, im Theater gedient, ist es doch einfach der Klang des Instruments, der ihn seit jeher gefangen nimmt. Beeinflusst von Art van Damme, Piazzolla, Galliano, Matinier, Coscia, Saluzzi und vielen anderen bringt er die „Seele des Instruments“, den Akkordeonbalg zum Geschichten- Erzählen, zum Weinen, Kreischen, Schluchzen, Atmen und Pulsieren. Die vielen Reisen sind eine Quelle der Inspiration, ohne die kein Musiker leben kann. Aus Andreas Hintersehers Akkordeon kann man viel heraushören, italienische Straßenmusikszenen, nordischen Schwermut, französische Leichtigkeit oder die Ernsthaftigkeit der Klassik. Eines aber ganz bestimmt - Die große Liebe zur Musik.

Martina Eisenreich, Violine und Grammophongeige
Sie wird früh an der Münchener Musikhochschule als Jungstudentin klassischer Komposition aufgenommen, absolviert dort das Fach Komposition für Film und Fernsehen bei Prof. Dr. Enjott Schneider sowie Filmmusik & Sounddesign an der Filmakademie Baden-Württemberg. Es entstehen laufend neue Musiken für Film, Fernsehen, Theater, Hörspiel und Konzertsaal. In europaweiter Konzerttätigkeit tourt die junge Künstlerin auch mit ihren eigenen Ensembles. Seit 2009 unterrichtet sie Filmmusik und Sounddesign an der HFF München. 2013 erhält sie den Erdinger Kulturpreis, 2014 werden ihre Arbeiten mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Rolf-Hans Müller Preis für die beste Deutsche Fernseh-Filmmusik ausgezeichnet, eine der wichtigsten und höchstdotierten deutschen Auszeichnungen für Filmmusik. 2016 wird sie in der internationalen Orchesterleitungs-Klasse von David Newman in Los Angeles aufgenommen und komponiert für europäische und amerikanische Filmproduktionen.

Als Gast: Wolfgang Lohmeier, Internationales großes blaues Reiseschlagwerk
Er hat als einer der ungewöhnlichsten Soundkünstler in der internationalen Filmmusik-Szene neue Standards gesetzt. Als Solist arbeitete er unter andedem mit Elbtonal Percussion, dem Deutschen Filmorchester Babelsberg, dem Münchner Rundfunkorchester und Quadro Nuevo. Als Produzent schuf er die Klangwelten für bekannte Acts wie Sternschnuppe Kinderlieder, Schariwari, die „Rauhnacht“, oder Schauspieler und Sänger Michael Fitz. Neben Preisen der Hanns-Seidel-Stiftung und der Deutschen Phono Akademie erhielt er unter anderem auch vier mal den Jazz Award. Zusammen mit seiner Frau, der Filmkomponistin Martina Eisenreich, konzertiert er in ganz Europa und bereichert die filmische Intensität der Bühnenprogramme durch eine raumfüllende und phantastische, vier Meter hohe Klanginstallation, die man gesehen und gehört haben muss...!